Was bedeutet eine “neue CDU Sachsen-Anhalt”?

Hintergrund Am 03. Mai 2021 veröffentlichten 24 Mitglieder der CDU Sachsen-Anhalt einen „Offenen Brief“ an ihren Landesvorsitzenden Sven Schulze und den Landesvorstand der Partei. Darin forderten sie ein klare Definition der Abgrenzung zur AfD und machten einen Vorschlag, wie die CDU-Fraktion im Landtag nach der Wahl am 06. Juni 2021 mit der AfD umgehen sollte.  Gleichzeitig mit Publikation des Briefes […]

Weiterlesen

Pressemitteilung: Rückendeckung für Wanderwitz

Am vergangenen Montag, 10.05.2021, hat der Beauftragte der Bundesregierung für die Neuen Bundesländer, Marco Wanderwitz, erklärt, dass er manche Ansichten von Hans-Georg Maaßen klar außerhalb der CDU einordne. Aus diesem Grund würde er den Bundestagskandidaten für Südthüringen nicht in ein Parlament wählen. Vertreter von Werteunion und Junger Union Sachsen warfen ihm daraufhin „parteischädigendes Verhalten“ vor. Rückendeckung erhält der Ost-Beauftragte der […]

Weiterlesen

Leserbrief von Carmen Niebergall zum Beitrag MZ “CDU Justizministerin kritisiert Anti-AfD Gruppe in der Partei”

Über die Einlassungen von Frau Keding kann man sich nur wundern. Sie behauptet, ihre E-Mail sei intern an ein Mitglied der CDU-Initiative gegen eine Zusammenarbeit mit der AfD gerichtet gewesen. Die E-Mail ist aber überschrieben mit „Sehr geehrte Damen und Herren“. Daraus geht eindeutig hervor, dass sie sich mindestens an alle Inititatorinnen und Initatoren der Inititative wendet. Weiter schreibt sie: […]

Weiterlesen

Leserbrief von Kerstin Rinke als Antwort auf einen Kommentar in der Mitteldeutschen Zeitung

Sehr geehrter Herr Gauselmann, Ihr Kommentar “Wie das Kaninchen vor der Schlange” vom 04.05.2021 hat mich doch etwas verwundert zurückgelassen. Sie schreiben darin: “Klarer als Haseloff und Landesparteichef Sven Schulze kann man eine Zusammenarbeit mit der teilweise rechtsextremen AfD nicht ausschließen. Dass dennoch eine solche innerparteiliche Debatte aufkommt, zeigt, wie verunsichert die CDU-Basis ist.” Als ehemaliges CDU-Mitglied, dass die Ereignisse […]

Weiterlesen

Pressemitteilung 06.05.2021

der Plattform engagierter Christdemokraten für eine neue CDU Sachsen-Anhalt 06.05.2021  Keinerlei Zusammenarbeit mit der AfD! Präzisierung steht noch aus  In einem offenen Brief hatte eine Gruppe von sachsen-anhaltischen CDU-Mitgliedern den CDU-Landesvorsitzenden Sven Schulze und den CDU-Landesvorstand gebeten, vor der Landtagswahl am 06. Juni unmissverständlich deutlich zu machen, dass es keinerlei Zusammenarbeit mit der AfD geben werde. Die Reaktion von Schulze […]

Weiterlesen

Nachricht von Wolfgang Kupke

Ich bin Mitglied der alten CDU, in der gibt es keine Wähleraufträge, die Abgeordneten haben ein freies Mandat und sind nur ihrem Gewissen verpflichtet.Die Kandidaten der CDU haben ihre politische Einstellung in der Wahlversmmlung bei ihrer Vorstellung erläutert, danach sind sie gewählt worden. Schriftliche Verpflichtungen zum Verhalten im Landtag sind nicht zulässig. Die alte CDU, in die ich eingetreten bin, ist […]

Weiterlesen

Offener Brief von Mitgliedern der CDU Sachsen-Anhalt zur Landtagswahl 2021

Keinerlei politische Zusammenarbeit mit der AfD! Sehr geehrter CDU-Landesvorsitzender Herr Schulze,sehr geehrte Damen und Herren des CDU-Landesvorstands, als Mitglieder der CDU Sachsen-Anhalts fühlen wir uns dem christlichen Menschenbild unserer Partei und der Demokratie verpflichtet. Wir wissen, dass auch Ihr Engagement für unsere Gesellschaft auf diesem Fundament ruht. Daher wenden wir uns mit unserer tiefen Sorge an Sie. Auf Grundlage eines Initiativ-Antrags […]

Weiterlesen

Unterstützung für den Offenen Brief

Wenn Sie unseren Offenen Brief unterstützen möchten, dann schreiben Sie uns. Da uns Transparenz wichtig ist, geben Sie bitte Ihren Vor- und Nachnamen sowie Ihren Wohnort (bei CDU-Mitgliedern zusätzlich den Kreis- und Ortsverband) an. Der Offene Brief wird unterstützt von: Christiane Diehl, KV Halle (OV Mitte)Markus Ditz, KV Halle (OV Mitte)Stefanie Elger, KV Halle (OV Mitte)Marianne Güther , KV Halle […]

Weiterlesen